Ultra

TORTOUR Ultra ist der grösste mehrtägige Nonstop-Ultracycling-Event der Welt. Das Rennen mit Start und Ziel in Zürich fordert Radsportlern und ihrer Crew alles ab: In nur zwei Tagen ist eine 1000 Kilometer lange Nonstop-Rennstrecke über mehrere Alpenpässe rund um die Schweiz zu meistern – Tag und Nacht, solo oder im Team. Das harte, schweisstreibende Abenteuer verspricht unvergessliche Emotionen und ein einzigartiges Rad-Erlebnis. In diesem Format werden jedes Jahr die offiziellen Ultracycling Schweizermeisterschaften durchgeführt.

Das Format TORTOUR Ultra führt über rund 1‘000 Kilometer. Die Einzelfahrer und Teams benötigen für diese Strecke zwischen 26 und 52 Stunden. 

Die TORTOUR kombiniert die besten Ideen aus allen bestehenden Langdistanzrennen. Damit ist sie attraktiv für Leistungssportler, Breitensportler sowie Teamsportler und Firmen. Das Rennen läuft während Tag und Nacht – eine grosse Herausforderung sowohl für Fahrer als auch Betreuer.

  • Solo, 2er- und 4er-Teams sowie die Kategorie Open (5-8 Athlet*innen)
  • Männer-, Frauen- und Mix-Kategorien
  • Kontroll- respektive Wechselposten (Timestations) ca. alle 50 Kilometer
  • Bei den Teams ist immer nur ein Fahrer im Einsatz, die anderen fahren im Begleitfahrzeug mit und wechseln bei den Timestations. Ausnahme: Die erste Etappe, in der Mitte des Rennens und die letzte Etappe fährt das ganze Team jeweils gemeinsam. 

Anmeldung

SOLO

2ER-TEAM

4ER-TEAM

OPEN

STRECKE

(PROVISORISCH)

Hinweis: Die Strecke wird im Uhrzeigersinn gefahren.

An der TORTOUR Ultra bewältigen die Teilnehmenden 1’000 Kilometer und 14’500 Höhenmeter innert 48 Stunden – non-stop.
Teams: Wer an welchen Timestations wechelt, kann NEU frei gewählt werden.

EVENT INFORMATIONEN

Kategorien Preis begleitet / unbegleitet Bemerkungen SM (ja/nein)
Solo 
(1F) Frauen CHF 980.- begleitet ja
(1M) Männer CHF 980.- begleitet ja
(1M/Ü50) Männer CHF 980.- begleitet (1M/Ü50) Teilnehmer geboren bis 17. August 1972 oder älter ja
2er-Teams
(2F) Frauen CHF 1’580.- begleitet ja
(2M) Männer CHF 1’580.- begleitet ja
(2M/F) Mixed CHF 1’580.- begleitet ja
4er
(4F) Frauen CHF 2’680.- begleitet ja
(4M) Männer CHF 2’680.- begleitet ja
(4F/M) Mixed CHF 2’680.- begleitet mind. 2 Frauen ja
Open (5-8 Fahrer*innen)
(5-8F/M) Frauen/Männer/Mixed CHF 3’980.- begleitet Teamzusammensetzung frei wählbar nein


SCHWEIZERMEISTERSCHAFTEN AN DER TORTOUR
:

An der TORTOUR wird der Titel „Ultra Cycling Swiss Champion“ unter den Finishern der Kategorien TORTOUR Solo (Women, Men, Master) sowie den 2er- und 4er-Teams (Women, Men, Mixed) vergeben.

Damit ein Titel vergeben werden kann, muss in der Solo-Kategorie mindestens eine Person, bei den Teams mindestens deren drei das Ziel erreicht haben, welche die Teilnahmebedingung für den Schweizermeistertitel erfüllen. Erreichen weniger als drei Teams das Ziel, kann kein Schweizermeister erkoren werden.

Die Teilnahme an den Ultracycling Swiss Championships ist ausschliesslich Personen mit Schweizer Nationalität, welche im Besitze einer gültigen Lizenz sind, vorbehalten. Eine Swiss Cycling Mitgliedschaft kann hier erworben werden. Mittels Benutzernamen und Passwort kann anschliessend die gratis „Cycling for all“ Lizenz (andere gültige UCI-Athletenlizenzen werden ebenfalls akzeptiert) bestellt werden. Die Lizenz wird verschickt, sobald der Mitgliederbeitrag bei Swiss Cycling eingetroffen ist.

IM STARTGELD INBEGRIFFEN SIND:

  • Event in Sihlcity, Rahmenprogramm, Siegerehrung
  • TORTOUR Ultracycling Trikot, Starterbag
  • Leuchtgurt und -fussbänder
  • Zeitmessung / GPS-Tracking (leihweise)
  • Routebook, GPS-Streckendaten
  • Velo- und Begleitfahrzeug-Kennzeichnung

* Zuzüglich 2% Administrationsgebühr auf das Startgeld.

Der Veranstalter behält sich ausdrücklich das Recht vor, Anmeldungen abzuweisen.

Eine Absage oder ein Abbruch der Veranstaltung aus Gründen der Sicherheit, höherer Gewalt oder sonstigen, wichtigen Ursachen löst keine Rückerstattung des Teilnehmerbeitrags oder Schadenersatzansprüche zu Gunsten der Teilnehmenden aus. Auch für Hotelkosten von Betreuern oder mögliche Stornierungsgebühren im Falle einer kurzfristigen Absage der Veranstaltung können keine Schadenersatzansprüche an die Cycling Unlimited AG geltend gemacht werden. Bei einer Absage der Teilnahme bis 6 Wochen vor dem Event ist eine Umschreibung auf den Folgeevent möglich. Startgelder werden allerdings keine zurückerstattet. Auch nicht bei einer Absage mit ärztlicher Bescheinigung. Der Veranstalter empfiehlt eine Annullierungskostenversicherung abzuschliessen. Diese wird nicht vom Veranstalter angeboten und ist Sache des Teilnehmers.

Zeitplan für 2022 noch nicht bekannt und wird laufend nachgeführt. Der Zeitplan 2021 ist ein Beispiel.

Kategorie Check-In Prolog Start Zielschluss
Ultra Solo Do,
19.8.2021
12:00 – 13:30 Uhr
Do,
19.8.2021
14:00 – 18:30 Uhr
Do,
19.8.2021
ab 19:00 Uhr
Sa,
21.8.2021
24:00 Uhr
Ultra 2er Do,
19.8.2021
12:00 – 13:30 Uhr
Do,
19.8.2021
14:00 – 18:30 Uhr
Fr,
20.8.2021
ab 03:00 Uhr
Sa,
21.8.2021
24:00 Uhr
Ultra 4er Do,
19.8.2021
12:00 – 13:30 Uhr
Do,
19.8.2021
14:00 – 18:30 Uhr
Fr,
20.8.2021
ab 05:00 Uhr
Sa,
21.8.2021
24:00 Uhr
Ultra 6er Do,
19.8.2021
12:00 – 13:30 Uhr
Do,
19.8.2021
14:00 – 18:30 Uhr
Fr,
20.8.2021
ab 05:00 Uhr
Sa,
21.8.2021
24:00 Uhr

Öffnungszeiten 2022 noch nicht bekannt

Die Timestations sind definierte Kontrollposten an denen sich die Teilnehmer registrieren müssen. Timestations liegen direkt auf der Route und sind für Teams auch die Stellen des Rennens an denen die Fahrer gewechselt werden dürfen.

Die TORTOUR ist sportlich eine grosse Herausforderung und benötigt ausserdem eine gute Vorbereitung. Wir wurden wiederholt gefragt, was es genau braucht, um an der TORTOUR teilzunehmen. Neben viel Ausdauer und etwas Technik benötigt es einige Ausrüstungsgegenstände. Das Reglement umfasst alle wichtigen Informationen zum Rennverlauf und den technischen Anforderungen. Für alles Weitere haben wir euch eine Liste zusammengestellt, welche euch bei den Vorbereitungen unterstützen soll.

Was brauchst Du, um an der TORTOUR teilzunehmen?

► Einzelfahrer

  • 1 Begleitfahrzeug, nicht breiter als 210 cm, nicht länger als 600 cm und nicht höher als 275 cm (exkl. Dachträger)
  • 3 Helfer als Crew (zum Lenken und Navigieren des Begleitfahrzeuges sowie zur Betreuung des Athleten)
  • 1 Fahrrad inkl. Beleuchtung (und Ersatzbatterien) für die Nachtfahrten (man kann auch ein Berg- und ein „Zeitfahrrad“ abwechselnd verwenden)
  • Kleidung für alle Wettersituationen während des Rennens (denke an die Berge)
  • Verpflegung für den Athleten sowie für die Crew (Helfer)
  • 2 Mobiltelefone pro Team
  • Leuchtwesten für die Crew (Nachteinsatz)
  • EMPFEHLUNG: Navigationsgerät und einfaches Funkgerät zwischen Fahrzeug und Radfahrer

► 2er-Team

  • 1 Begleitfahrzeug, nicht breiter als 210 cm, nicht länger als 600 cm und nicht höher als 275 cm (exkl. Dachträger)
  • 3 Helfer als Crew (zum Lenken und Navigieren des/je Begleitfahrzeug/es sowie zur Betreuung der Athleten).
  • 2 Fahrräder inkl. Beleuchtung (und Ersatzbatterien) für die Nachtfahrten (ein Fahrrad kann theoretisch auch von mehreren Athleten benutzt werden, im Minimum aber ein Fahrrad je Athlet)
  • Kleidung für alle Wettersituationen während des Rennens (denke an die Berge)
  • Verpflegung für die Athleten sowie die Crew (Helfer)
  • 2 Mobiltelefone pro Team
  • Leuchtwesten für die Crew (Nachteinsatz) oder als Crew im Einsatz befindliche Team-Mitglieder
  • EMPFEHLUNG: Navigationsgerät und einfaches Funkgerät zwischen Fahrzeug und Radfahrer

 

► 4er-Team

  • 2 Begleitfahrzeuge, nicht breiter als 210 cm, nicht länger als 600 cm und nicht höher als 275 cm (exkl. Dachträger)
  • 4 Helfer als Crew (zum Lenken und Navigieren des/je Begleitfahrzeug/es – pausierende Athleten können unterstützen)
  • 4 Fahrräder inkl. Beleuchtung (und Ersatzbatterien) für die Nachtfahrten (das gleiche Fahrrad kann theoretisch auch von mehreren Athleten benutzt werden, im Minimum aber ein Fahrrad je Athlet)
  • Kleidung für alle Wettersituationen während des Rennens (denke an die Berge)
  • Verpflegung für die Athleten sowie die Crew (Helfer)
  • 2 Mobiltelefone pro Team
  • Leuchtwesten für die Crew (Nachteinsatz) oder als Crew im Einsatz befindliche Team-Mitglieder
  • EMPFEHLUNG: Navigationsgerät und einfaches Funkgerät zwischen Fahrzeug und Radfahrer

 

► 6er-Team

  • 2 Begleitfahrzeuge, nicht breiter als 210 cm, nicht länger als 600 cm und nicht höher als 275 cm (exkl. Dachträger).
    Ein zusätzliches Wohnmobil (ohne Abmessungslimite) ist für 6er-Teams gestattet.
  • 4 Helfer als Crew (zum Lenken und Navigieren des/je Begleitfahrzeug/es – pausierende Athleten können unterstützen)
  • 6 Fahrräder inkl. Beleuchtung (und Ersatzbatterien) für die Nachtfahrten (das gleiche Fahrrad kann theoretisch auch von mehreren Athleten benutzt werden, im Minimum aber ein Fahrrad je Athlet)
  • Kleidung für alle Wettersituationen während des Rennens (denke an die Berge)
  • Verpflegung für die Athleten sowie die Crew (Helfer)
  • 2 Mobiltelefone pro Team
  • Leuchtwesten für die Crew (Nachteinsatz) oder als Crew im Einsatz befindliche Team-Mitglieder
  • EMPFEHLUNG: Navigationsgerät und einfaches Funkgerät zwischen Fahrzeug und Radfahrer